Schnelle Hilfe

Ihr seid großartig! Ein kurzer Aufruf im Gemeindechat und den sozialen Medien hat gereicht und schon hatten wir einen ganzen Sprinter voll Sachspenden für die „Freunde von Kanew“ zusammen. Der große LKW ist gepackt und kann den Weg in die Ukraine antreten. Möglich durch euch als Spender, viele fleißige Hände, die Pfadis und unsere Ehrenamtler. DANKE!

In den nächsten Tagen und Wochen wird viel passieren in unserer Welt. Immer wieder werden wir spontane Hilfsaktionen starten. So, wie es nötig ist und wir es koordinieren können. Dafür brauchen wir kurze Wege und ein schnelles Team. Je mehr Menschen, desto besser.

Wer dabei sein will, trägt sich hier in die Helferliste ein.

Übrigens: Derzeit werden KEINE Sachspenden entgegengenommen – gezielte Spendengesuche werden bei Gelegenheit auf der Startseite veröffentlicht.