Unsere Krippe

2010 entstand nach einem Besuch der Kirchengemeinde in Forstwald die Idee, auch für unsere Kirche eine Krippe zu basteln.

So entstanden die ersten Figuren im Herbst 2011 im Kreativkreis der Gemeinde. Seitdem kommen jedes Jahr neue Figuren dazu. DIe Krippe wächst also! Das ist aber nich die einzige Besonderheit unserer Krippe:

  1. Maria und Josef sind in der Adventszeit in der Gemeinde als Tragegäste unterwegs und kommen erst am Heiligen Abend in der Krippe an – und das hat bisher jedes Jahr geklappt!
  2. Es gibt kein Jesuskind in der Krippe! Wir gehen davon aus, dass Gott uns in jedem Kind begegnget, und wollen mit dieser Krippe auf so viele Kinder aufmerksam machen, die von uns vergessen werden. So ist jedes Jahr an der Krippe ine neue Figur, die für eine Gruppe von Mitmenschen steht, die uns von Gott ans Herz gelegt werden und die unsere Hilfe und Aufmerksamkeit brauchen. Deshalb sammeln wir auch jedes Jahr an der Krippe für ein Projekt.
  3. Jedes Jahr kommen Figuren dazu, die uns durch ihr Engagement für unterschiedliche gesellschaftliche Themen sehr bewegt haben. So ist die Krippe auch immer ein Spiegel des letzten Jahres. Sie soll dazu anregen, über Umstände unseres Lebens nachzudenken und vielleicht auch etwas in unserem persönlichen Denken und Handeln zu verändern.
  4. So finden sich neben modernen Figuren natürlich auch die Hirten mit Schafen, Engel ohne Flügel (es könnten auch Menschen mit besonderen Gaben sein), die heiligen drei Könige, der Esel, Maria und Josef.
  5. Zu jeder Figur gibt es einen erklärenden Text an der Krippe.

Auch in diesem Jahr sind wieder neue Figuren dazu gekommen. Kommt doch vorbei und schaut selbst. Zum Beispiel bei einer der offenen Kirchen im Advent!