Start

Wie soll ich dich empfangen und wie begegn ich dir? heißt es in dem wunderschönen Kirchenlied von Paul Gerhardt.
Es ist Advent. Und damit hat nicht nur das neue Kirchenjahr gerade begonnen, sondern wir machen uns auch auf den Weg zum Weihnachtsfest. Bewusst und unbewusst bereiten wir uns vor, stimmen uns ein auf das, was kommt. Jede*r auf die eigene Art. Manch eine verkrümelt sich in dieser Zeit erst recht auf das Sofa. Mit einer Tasse heißem Tee und einer schönen Musik – dem Weihnachtsoratorium zum Beispiel. Andere fangen an zu basteln und zu werkeln und hören erst an Weihnachten wieder damit auf. Wieder andere schwelgen in Plätzchenduft und heizen den Ofen an. Was uns alle in diesem Jahr verbindet: Weihnachten wird anders werden. Die Geschenke fallen kleiner aus und immer noch herrscht Krieg – gar nicht weit von hier.
Miteinander hoffen wir darauf, dass Weihnachten mehr ist, als ein Familienfest. G*tt kommt in unsere Welt, wird Mensch unter Menschen und weiß um das, was es uns leicht, aber auch um das, was es uns schwer macht. G*tt setzt sich mit aufs Sofa, sägt noch einen Stern aus und freut sich über die leckeren Plätzchen. Und G*tt geht mit in die Wärmestuben, Kleiderkammern und zu den Tafeln. Nicht nur in Viersen. Nicht nur an unserem Kirchturm. Hier gibt es viele Möglichkeiten, die Adventszeit nicht allein zu verbringen, sondern sich gemeinsam für diesen besonderen Besuch vorzubereiten. Kommt doch einfach vorbei!
Eure Pfarrerin Kathinka Brunotte