Musik im Gottesdienst am 25. Juli 2021

Als Vorspiel spielt Daniel Plöhn das Klavierstück Für Alina des estnischen Komponisten Arvo Pärt (geboren 1935 in Praide). Es markiert im Schaffen des Komponisten das Ende eines jahrelangen Schweigens, in dessen Verlauf sich Pärt mit Gregorianik und der Schule von Notre Dame beschäftige und zu einer neuen, auf äußerste Reduzierung der klanglichen Mittel beruhenden, Klangsprache gefunden hatte. „Ich könnte meine Musik mit weißem Licht vergleichen, in dem alle Farben enthalten sind. Nur ein Prisma kann diese Farben voneinander trennen und sichtbar machen; dieses Prisma könnte der Geist des Zuhörers sein.“ schreibt er selbst über seine Musik.

Als Nachspiel wird das Hauptthema aus der Musik zu dem Film I Never Cry der polnischen Komponistin Hania Rani zu hören sein.