Wiedereröffnung des alten ev. Friedhofs

Was im Südstadtbüro vor ca. 14 Jahren zwischen Uwe Peters, Horst Tamm und Karin Klaue leidenschaftlich diskutiert wurde, nämlich der katastrophale Zustand des Alten Ev. Friedhofs hinter der Kreuzkirche, fand jetzt ein herausragendes Ende. Nach Jahren des Engagements, vor allem von Herrn U. Peters, Herrn Tamm und der Denkmalpflegerin Frau Westerhoff, ist der Alte Friedhof wieder zu einer würdevollen Ruhestätte bedeutender Viersener evangelischer Unternehmer des     19. Jh. geworden. Dank des 2010 gegründeten Fördervereins mit seinem Vorsitzenden Leopold Freiherr von Diergardt und großzügiger Spenden zahlreicher Sponsoren und Einzelpersonen konnten Gelder für die Sanierung durch die Fa. Klöter bereitgestellt werden (Details siehe div. Presseveröffentlichungen!).

Der Friedhof hat seinen stillen Charakter behalten und ist nun zu einem Bestandteil des „grünen Bandes“ Viersens geworden. Wir sind voller Freude und hoffen sehr, dass die Anlage respektvoll betreten und ohne Müllablagerungen verlassen wird.

Bürgermeisterin Frau Anemüller, Herr Huber (NRW-Stiftung) und Herr von Diergardt  (Vorsitzender des Fördervereins)

Am Eröffnungstag

(Fotos und Text: K. und St. Klaue)